Sodexho Club
Catering und mehr.

Über ein Catering werden von einem externen Dienstleister in einer Betriebsstätte zubereitete Speisen und Getränke zu verschiedenen Anlässen an jedem beliebigen Ort bereitgestellt. Es fällt dabei schwer, den Begriff von der Gemeinschaftsgastronomie konkret abzugrenzen, da viele Caterer auch Kantinen betreiben oder beliefern.

Catering in Deutschland

Insgesamt gibt auch der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband die Zahlen für Pachtkantinen und Caterer gemeinsam an, dies sind derzeit mehr als 11.200 Betriebe mit etwa 113.000 Beschäftigten deutschlandweit. Der DEHOGA Branchenreport Sommer 2010 vermeldet, dass die steigenden Beschäftigungszahlen und die Reduzierung der Kurzarbeit zu einer verstärkten Nachfrage in der Arbeitsplatz- und Ausbildungsverpflegung und somit entgegen eines allgemeinen Negativtrends zu steigenden Umsätzen der Kantinen und Caterer führten. Der Umsatz der deutschen Cateringunternehmen der vergangenen Jahre verzeichnet einen latenten Anstieg. Das bekannteste Catering ist sicherlich das Event-Catering, bei dem die Speisen von einem Kellner an Esstischen serviert oder auf einem Buffett angeboten werden. Daneben umfasst dieser Geschäftsbereich ebenso die Versorgung der Fluggesellschaften oder der Deutschen Bahn.

Die Mitarbeiter sind oft nicht nur verantwortlich für die Vorbereitung der angebotenen Speisen, sondern helfen größtenteils auch beim Service, der zum Leistungsumfang gehört. Von Catering-Unternehmen wird nicht nur das Know-how der Kochkunst erwartet sondern ebenso auch eine attraktive Präsentation. Größtenteils haben sich Catering-Unternehmen daher zu einem Full-Service-Geschäft entwickelt und decken ganze Veranstaltungen ab. Neben der gastronomischen Versorgung werden damit auch Dekorationen, Einrichtung und Beleuchtung abgesichert.

Unsere weiteren Themen:

Catering wird oft auf Grundlage einer Pro-Kopf-Pauschale angeboten, wobei der Nachfrager hier prüfen sollte, welche Leistungen er selbst übernehmen würde bzw. welchen Ansprüchen das angeforderte Catering genügen soll. Bei einer schier unübersichtlichen Zahl von Partyservice-Angeboten und Caterern fällt die Auswahl schwer. Das Angebot reicht von der traditionellen kalten Platte über Fingerfood, Obstplatten bis hin zu mehrgängigen Gourmetmenüs.

Im Jahr 2002 wurde die LECA – Leading Event Caterer Association mit höchsten Qualitätsansprüchen in den Bereichen Konzeption, Planung und Durchführung von überregionalem Event-Caterings mit gegründet. Mit der Erarbeitung von Qualitätskriterien hat die LECA transparente Orientierungshilfen für die Absicherung von Großereignissen geschaffen. Als neuer Standard für Gemeinschaftsgastronomie und Catering wurde das Good Catering Practice-Prüfzeichen (GCP) entwickelt. Dabei werden Aspekte der Qualitätssicherung, die über die geforderten gesetzlichen Anforderungen hinausgehen in Bezug auf Hygiene und Betriebsabläufe berücksichtigt.

- Gemeinschaftsverpflegung
- Facility Management
- Tafel Berlin
- Gastgewerbe
- Gastronomie
- Ernährungswissenschaft